img-mebak-rschmidt-800_lo0vod

Ehrenmitglied Roland Schmidt

Anlässlich der 94. MEBAK-Tagung im November 2019 in Darmstadt, wurde Dipl.-Ing (Univ.) Roland Schmidt einstimmig von der Mitgliederversammlung zum Ehrenmitglied der MEBAK ernannt.

Roland Schmidt wurde in Heilbronn geboren, sein Abitur machte am Hölderlin-Gymnasium in Nürtingen und leistet von 1976-1978 seinen Dienst bei der Bundeswehr als Reserveoffizier ab. Anschließend absolvierte er von 1978 bis 1984 sein Studium an der TU München-Weihenstephan und schloss mit dem akademischen Titel Dipl.-Ing. für Brauwesen und Getränketechnologie (Univ) ab. Seine Diplomarbeit fertigte er am Lehrstuhl für Technologie der Brauerei I bei Prof. Narziß mit dem Thema „Stickstoff-Heterocyclen im Brauprozess“ an. Von 1984 bis 2019 war er Leiter der Qualitätskontrolle in der Hopfenveredlung St. Johann GmbH am Standort Wolnzach („NATECO2“).

In dieser Zeit war er bei der Einführung vieler neuer Analysentechniken verantwortlich. So wurde die Hochdruckflüssigkeitschromatographie für die Auftrennung der Hopfenbitterstoffe nicht nur für die Routine entwickelt. Ausgefeiltere Methoden wurden unter seiner Anleitung zur Trennung von deutlich mehr als nur den Hauptbitterstoffen und zur Trennung der Hopfenpolyphenole entwickelt. Auch die Gaschromatographie mit Massenspektroskopie hielt Einzug bei der NATECO2 unter seiner Ägide mit der Auftrennung der Aromastoffe in Hopfen. Ein weiterer analytischer Schwerpunkt war die Einführung der Analytik von Pflanzenschutzmitteln in Hopfen mittels Hochdruckflüssigkeits- und Gaschromatographie, gekoppelt mit Massenspektroskopie. Roland Schmidt verantwortete nicht nur die Qualitätssicherung des Extraktionswerkes in Wolnzach. Er war auch aktiv tätig bei der damals nicht leichten Einführung der Extraktion von Hopfen und anderen Naturstoffen mit überkritischem Kohlendioxid. Hier war seine Aufgabe die Einführung von Analysenmethoden zur Überwachung der Extraktion dieser Naturstoffe.

Im Rahmen dieser Funktion ist er 1984 Mitglied der Arbeitsgruppe Hopfenanalyse („AHA“) geworden und wurde 2006 ordentliches Mitglied der MEBAK.

Mit seinem enormen Wissen im Bereich „Hopfen“ brachte er sich verdienstvoll in die MEBAK ein.

Schmidt arbeitete u.a. bei den MEBAK-Bänden Rohstoffe bzw. Raw Materials sowie bei der gerade entstehenden MEBAK-Online-Version mit.

Er ist Autor und Co-Autor zahlreicher Veröffentlichungen aus dem Bereich Hopfen und Mitverfasser des im Fachverlag Hans Carl erschienenen Buchs „Hopfen – Vom Anbau bis zum Bier“

Seit November 2019 ist er nun im wohlverdienten Ruhestand. Zum nahtlosen Übergang der MEBAK Kompetenz „Hopfenanalytik“ hat er Andreas Gahr (ebenfalls „NATECO2“) 2019 in die MEBAK eingeführt. 

Als Zeichen der Anerkennung und des Danks wurde Dipl.-Ing. Roland Schmidt vom MEBAK-Vorstand der MEBAK-Ehrenkrug überreicht.

Menü