B-420.01.272 2022-05 Trübung - apparativ

Der Trübungsgrad eines Bieres kann mit dem Auge abgeschätzt, durch Vergleich mit einem mit EBC-Formazinstandardtrübung versetzten Bier bestimmt oder apparativ mittels eines Trübungsmessgerätes ermittelt werden. Die EBC-Skala basiert auf einer Formazin-Standardsuspension; alternativ: AEPA-Trübungsstandard (Styroldivinylbenzol-Suspension der Fa. Norit Haffmans, www.haffmans.nl). Bei der visuellen Beurteilung wird zwischen klar, opalisierend und trüb unterschieden.

Aufgabenstellung/Zweck

Die Bestimmung der Trübung des Bieres, um die Lagerstabilität des abgefüllten Bieres zu untersuchen und ggf. eine Vorhersage derselben in Verbindung mit einem Forciertest zu machen.

Anwendungsbereich

Trübungsmessung in Bier

Prinzip

Trifft ein Lichtstrahl auf ein Partikel, welches in einer Flüssigkeit vorhanden ist, so entsteht eine Streuung des Lichtes. Diese Erscheinung wird allgemein als Trübung bezeichnet. Bei der Trübungsmessung hat es sich als vorteilhaft erwiesen, über eine Optik nur das 90°-Streulicht zu messen. Bei der Streulichtmessung wird zusätzlich die Absorption (Durchlicht) gemessen. Bei dem Zweistrahlverfahren entfallen somit auch Störparameter wie Farbe, Lampenalterung und Fensterverschmutzung.

Zur Filtrationskontrolle ist die Messung des Vorwärtsstreulichts (Messwinkel 11–25°) vorteilhaft.

Mit geeigneten Trübungsmessgeräten wird der visuelle Eindruck der Trübung von Bieren quantifiziert.

Menü