Mitglieder der MEBAK in Gräfeling

MEBAK tagte in einer Hybrid-Sitzung am 29. April in Gräfeling

Auf Einladung der Doemens Academy, namentlich von Herrn Dr. Brandl und Herrn Dr. Gloßner, tagten 18 Mitglieder der MEBAK sowie vier Gäste zur 98. Sitzung am 29. April 2022 in Gräfeling. Es gab eine volle Tagesordnung und nach einem Vorabendtreffen im Doemens Schalander am Donnerstag, den 28. April, konnte die Sitzung pünktlich starten.

Der 1. Vorsitzende Dr. Martin Zarnkow begrüßt die Anwesenden und die anwesenden Ehrengäste. Des Weiteren begrüßt er die anwesenden Gäste. Dies waren Dario Cotterchio vom Forschungszentrum Weihenstephan für Brau- und Lebensmittelqualität (BLQ), der die MEBAK schon in der Vergangenheit in rechtlichen Fragestellungen unterstützte. Bereits bei der letzten Sitzung zu Gast war Dr. Silvija Abakus von der Doehler GmbH. Von beiden Gästen gab es exzellente Gastvorträge zur Thematik der Pestizidanalytik (Dr. Silvija Abakus) und lebensmittelrechtlichen Fragestellungen (Dario Cotterchio). In offener Abstimmung wurde in Abwesenheit der Gäste über die Aufnahme der neuen Mitglieder Dipl.-Ing. Dario Cotterchio und Dr. Silvija Abakuks abgestimmt. Beide wurden einstimmig aufgenommen und herzlichst durch den 1. und 2. Vorsitzenden in der MEBAK begrüßt. Die Portraits der beiden Neumitglieder können in Kürze auf der Webseite eingesehen werden.

Darüber hinaus war Herr Jell von der Erdinger Brauerei zu Gast, der sich bei der Überarbeitung des Verpackungsbandes einbringen möchte. Zu Gast war auch Herr Michael Wöß von der Mälzerei Weyermann, bei der die MEBAK schon mal zu Gast war.

Neben dem „üblichen“ Tagesgeschäft wie dem Kassenbericht, den Dr. Gerold Reil wie gewohnt in Perfektion präsentierte, sowie der Genehmigung des letzten Protokolls der 97. Sitzung, wurde Prof. Dr. Fritz Jacob aufgrund seiner Verdienste für die MEBAK einstimmig zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Ein Portrait von Prof. Dr. Jacob und seine Verdienste für die MEBAK werden in Kürze hier unter Aktuelles vorgestellt. Prof. Dr. Jacob bedankte sich für die schöne und produktive Zeit. Diesen Dank gibt die MEBAK gerne zurück und möchte sich herzlichst für den unermüdlichen und tatkräftigen Arbeitseinsatz bedanken. In diesem Zusammenhang berichtete Herr Dr. Zarnkow, dass Frau Dr. Martina Gastl die Nachfolge von Prof. Dr. Fritz Jacob am Forschungszentrum Weihenstephan für Brau- und Lebensmittelqualität angetreten hat und wie auch ihr Vorgänger hinter der MEBAK steht. Diesem Gedanken folgend wurden Speisen des Freitagabends vom BLQ übernommen. Ein großes Dankeschön dafür und viel Erfolg in der neuen Position wünscht die MEBAK. Die Getränke übernahm die Paulaner Brauerei, namentlich Herr Dr. Lehmann, dem der 1. Vorsitzenden hierfür ebenfalls herzlichst dankte.

Weitere Inhalte und Ergebnisse der Sitzung wie dem tatkräftigen Einsatz der Arbeitsgruppen und der damit verbundenen Überarbeitung der Methoden werden hier unter Aktuelles in Kürze vorgestellt. Es soll an dieser Stelle jedoch noch auf den Newsletter der MEBAK verwiesen werden, der drei bis viermal jährlich erscheinen soll. Neben aktuellen Geschehnissen rund um die MEBAK werden dort immer die letzten Methodenüberarbeitungen vorgestellt. Melden Sie sich hier an, um immer auf dem Neusten Stand zu bleiben.

Menu